Schreibratgeber

Überarbeitungs-Checkliste 5: Erzählendes

Die Überarbeitung meines Manuskriptes schreitet mit Riesenschritten voran. Natürlich habe ich mich mal wieder nicht an meine eigenen Regeln gehalten und habe fröhlich weiter korrigiert.
(mehr …)

Blog-Staffel: 3 | Ten rules for writing fiction

Der Staffelstab wurde erneut weitergereicht. Diesmal an Jennifer Wellen, die sich mit den zehn Schreibtipps von Richard Ford auseinandersetzt.

Von Rezensionen, die wie zerknautschte Kinder aussehen oder geklauten Ideen bis hin zu den Krümeln in der Tastatur: auf alle Fälle lesenswert.


Ten rules for writing fiction

von Jennifer Wellen

Für die Blogstaffel habe ich mir Richard Ford ausgesucht, einen amerikanischen Schriftsteller der mit Büchern wie Der Sportreporter oder Unabhängigkeitstag bekannt wurde. Seine Schreibtipps haben bei mir genau den richtigen Nerv getroffen. Aber jetzt will ich euch auch gar nicht lange auf die Folter spannen. Lest mal rein, was Richard Ford angehende Autoren rät und was ich als angehender Autor dazu sage …

Hier geht’s weiter


Und hier noch mal zur Erinnerung die Links zu den ersten beiden Staffelstabträgern:

Katharina Münz über Margaret Atwood
Bianca M. Riescher über Neil Gaiman

 

Blog-Staffel: 2 | Ten rules for writing fiction

Sehr interessant, welche jeweils 10 Schreibregeln die Schriftsteller in diesem 2010 erschienen Artikel in The Guardian aufstellen. Nachdem Katharina Münz in ihrem Blog-Beitrag die Staffel eröffnet und sich Gedanken über die 10 Regeln von Margaret Atwoods  gemacht hat, nehme ich den Staffelstab auf und suche mir die 8 (o.k. es sind nicht wie versprochen 10) Regeln von Neil Gaiman aus, die ich sehr treffend finde, und gebe meine ganz persönliche Meinung dazu ab. (mehr …)

Reblogged / Blog-Staffel: 1 | Ten Rules for writing fiction

Der Beginn der Blog-Staffel. Autorin Katharina Münz über „Ten rules of writing fiction“. Danke für die Inspirationen.

Katharina Münz

Der Artikel „Ten rules for writing fiction“ vom Guardian ist schon etwas älter, aber nicht desto trotz hochaktuell.

Fünfzehn Autoren gaben auf dieser Seite und im zweiten Teil ihre ganz persönlichen Tipps fürs Schreiben.

Mir gefallen Margaret Atwoods Antworten am besten. Ihr Roman Der Report der Magd (The Handmaid’s Tale) hat mich als junge Frau sehr geprägt. Ist er heute noch ein Begriff?

Ursprünglichen Post anzeigen 753 weitere Wörter

Nach dem Manuskript ist vor dem Exposé.

Kaum ist das eine Buch fertig (nur noch knapp 26.000 Minuten, bis zur Veröffentlichung), steht auch schon das nächste Projekt in den Startlöchern. Immerhin fehlen nur noch 25% bis auch dieses Manuskript reif zum Überarbeiten ist. Parallel dazu sollte ich dann natürlich auch wieder ein Exposé schreiben, um es vernünftig einem Verlag oder einer Agentur anbieten zu können. (mehr …)